Der Wolf – ein Wildtier kehrt zurück

Sonderausstellung vom 18. Mai bis 29. Juli 2018
Wölfe sind wieder heimisch geworden in Niedersachsen. Obwohl sie meist im Verborgenen leben, verfolgen wir ihre Ausbreitung mit großer Aufmerksamkeit, Neugier, zum Teil auch mit Sorge. Über ein Jahrhundert war der Wolf in Deutschland ausgestorben, von unseren Vorfahren unnachgiebig verfolgt und schließlich „ausgerottet“. Nun ist er zurückgekehrt, doch sein Lebensraum hat sich stark verändert: Platz für Wildnis gibt es in unserer dicht besiedelten und genutzten Landschaft nur noch wenig. Doch Wölfe sind anpassungsfähig, sie kommen mit unserer stark vom Menschen überprägten Landschaft gut zurecht.
Die aus dem Niedersächsischen Landesmuseum Hannover übernommene Ausstellung lädt dazu ein, die Lebensweise der Wölfe näher kennenzulernen, um zu verstehen wie Schutz für und vor Wölfen sinnvoll gestaltet werden kann.
Das MoorIZ möchte interessierten Menschen die Möglichkeit bieten, bei verschiedenen Veranstaltungen wie dieser Ausstellung, aber auch Vorträgen, Exkursionen und Bildungsprogrammen für Kinder spannendes Wissen über den Wolf zu erlangen.

Ergänzt wird die Ausstellung von Öl- und Acryl Bildern auf Leinwand. Titel der Ausstellung: Der Wolf im gemalten Bild. Die Arbeiten sind von Hendrik Spiess, die Bilder können käuflich erworben werden und der Erlös fließt vollends der Wolfsschutzarbeit des „Freundeskreis freilebender Wölfe“ zu.

Der Eintritt in die täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnete Ausstellung ist in dem für die Moorausstellung inbegriffen.

Plakat Wolf A4 – Der Flyer ist als pdf-Datei hinterlegt.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.