Themenfahrten

Moorleichen erzählen

Moorleichen sind einzigartige Zeitzeugen und üben eine große Faszination aus. Die konservierenden Eigenschaften des Hochmoores haben sie vor dem Vergehen bewahrt und liefern uns heute Informationen über das Leben der Menschen der Vorzeit. Selbst individuelle Gesichtszüge sind bei manchen über 2000 Jahre alten Moorleichen noch deutlich erkennbar. An den Haltepunkten der zweistündigen Moorbahnfahrt erfahren die Besucher vom Erzähler interessante, aber zum Teil auch recht gruselige Details aus dem Leben und Sterben der nach ihrem Tod im Moor erhalten gebliebenen Menschen. Für Kinder/Jugendliche ab 16 Jahren geeignet.

Hexen-Erlebnis-Tour: die literarische Moorbahnfahrt

Lassen Sie sich von der Ahlenmoorhexe ins Moor locken und sich von ihren Geschichten rund ums Moor und von der Vergangenheit „verzaubern“. Im Laufe der Jahrhunderte hat die Ahlenmoorhexe ihr Moor gegen Menschen und Naturgewalten verteidigt und weiß sowohl von Rittern und Moorleichen als auch von Irrlichtern und anderen Absonderlichkeiten zu erzählen. Auch die plattdeutsche Sprache hat die Ahlenmoorhexe nicht vergessen und haucht ihr neue Lebendigkeit ein. Lassen Sie sich überraschen! Die Fahrt ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet!

Moor und Klima-Fahrten

Im Rahmen der Moor und Klima-Fahrten wird die Wirkung von Mooren auf unser Klima bzw. die Auswirkungen des Klimawandels für unsere Moore erklärt. Denn es ist nicht egal wie wir unsere Moore nutzen– im Gegenteil. Was die aktuelle Moorforschung, auch durch Untersuchungen im Ahlenmoor, herausgefunden hat, wird verständlich erklärt. Aber auch das in Mythen und Geschichten oft bemühte, unheimliche, weil plötzlich zu undurchdringlichem Nebel neigende Kleinklima in Mooren wird anschaulich thematisiert.

Vogelkundliche Moorbahnfahrt: Auf der Spur von Kranich & Co.

Mit der Moorbahn ins Vogelparadies: Die wiedervernässten Moorflächen des Ahlenmoores haben sich zu einem kleinen Vogelparadies entwickelt – ein Erfolg des Naturschutzes! Die Moorbahn fährt in diese spannenden Lebensräume – unter fachkundiger Führung werden interessante und teils auch wunderschöne Vogelarten vorgestellt. So brütet etwa der elegante Kranich, vor 15 Jahren in der Region noch ausgestorben, inzwischen wieder im Ahlenmoor. Womöglich lassen sich einige von diesen Vögeln beobachten. Mit etwas Glück bekommen wir auch Rotschenkel, Braunkehlchen, Steinschmätzer, Baumfalke und viele andere zu sehen. Soweit vorhanden, bringen Sie bitte eigene Ferngläser und Spektive mit. Einige Ferngläser stehen aber auch zum Ausleihen zur Verfügung.

Plattdeutsche Moorbahnfahrt

Bi disser Fohrt vertellt jo de Moorbahnföhrer ’n barg öber dat Moor met sien Veehtüchs un sien Planten. Uk schulln jo hierbi dat Moor rücken, smecken un föhlen. We höpt, dat we jo bi disser Tour dat Moor op disse ort un wies en beeten nöger bringen könt.

Moorbahn Winterfahrt mit Punschpause

Dauer: 90 Min.
Bei der Winterfahrt durch das Ahlenmoor fahren Sie direkt zum Aussichtsturm an den großen Moorwiedervernässungen weit draussen im Naturschutzgebiet. Hier ist der Blick über die winterliche Landschaft weit, die Stille fast fühlbar. Erstaunlich, was für schöne Farben diese Jahreszeit hervorbringt. Jeder, der das Moor aus der warmen Sommerzeit kennt, sollte sich auch die winterliche Schönheit gönnen. Eine/n fachkundige/r Moorbahnführer/in  begleitet Sie und beantwortet gerne die eine oder andere Frage. Gegen die Kälte gibt es auf dem Aussichtsturm heißen Punsch und Gebäck, Decken liegen bereit. Aber ziehen Sie sich trotzdem warm an. Anmeldung für Gruppen ab 12 Personen unter Tel.: 04755-912334. Es dürfen auf der Moorbahn keine Hunde mitgeführt werden! Bei extremen Wetterlagen kann es zu Ausfällen kommen.

Märchenfahrt

In den alten Zeiten waren unsere Moore noch weit, wild und unberührt. Die Menschen, die am Rande der Moore lebten, kannten die Gefahren die dort lauerten. Sie erzählten sich Geschichten von Moorgeistern, Irrlichtern, Hexen, Elfen und wilden Tieren im Moor. Eine dieser Geschichten soll auf unserer Moorbahnmärchenfahrt erzählt werden.
Es ist das Märchen von Lindesli, der kleinen Moorwaldelfe, die mit ihren Schwestern auf einer Waldlichtung am Rande des Moores lebt. An sonnigen Tagen fliegen die Elfen gern ins Moor, sie tanzen, singen und spielen. Nachts jedoch bleiben sie lieber auf der Waldlichtung. Nicht so Lindesli, sie ist die jüngste und mutigste aller Elfenschwestern. In hellen Vollmondnächten wagt Lindesli sich ganz alleine ins Moor, obwohl ihre Schwestern sie vor den Gefahren dort warnen. Lindesli aber hat vor fast gar nichts Angst. Vor gar nichts?
Doch, sogar Lindesli fürchtet den grässlichen Riesen Waxlawüterax, der tief im Wald sein Unwesen treibt. Und dorthin wagt sich noch nicht einmal Lindesli. Bis ihre Elfenschwestern eines Tages verschwinden.
Die Fahrt ist für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren geeignet.

Anmeldungen zu den Themenfahrten

Anmeldungen sind online oder telefonisch bei der Samtgemeinde Land Hadeln – Bürgerbüro Ihlienworth unter (0 47 55) 91 23 34 möglich.