MoorIZ macht Schule mit der GS Neuhaus

Spannende und wissenswerte Tage

Anfang Juni standen ein paar aufregende, spannende und wissenswerte Tage mit der Grundschule Neuhaus auf dem MoorIZ Plan. Meine Gummistiefel wurden vorsorglich geputzt, die Regenjacke auf Löcher und der Tacho der Moorbahn auf genügend Akku kontrolliert.

Aber das war natürlich nur ein Teil und auch noch der kleinste Teil der Vorbereitungen. Denn unsere Freiwilligen griffen Wochen vorher schon zu Scheren und Stiften. Es wurde fleißig ausgeschnitten und mit Edding Titel auf Pappbögen geschrieben: Mooronauten Lapbook. Für die 3. und 4. Klassen stand nämlich in dieser ersten Juni Woche Lapbook basteln auf dem Plan. Viel Wissenswertes über das Moor fand sich in diesem aufklappbaren Pappbögen wieder, wie z.B.: Wie funktionierten die Entwicklung des Frosches und der Libelle eigentlich und aus welchen Schichten besteht so ein Moor überhaupt?

Die 1. und 2. Klassen durften am Ende des Tages ihre selbst befüllten Mini-Moor-Flaschen mit nach Hause nehmen, in  denen kleine, blaue Papplibellen umherschwirrten und kleine orange und rote Pappschmetterlinge auf den grünen Torfmoosen Verschnaufpausen  machten.

Befüllt wurden die Flaschen mit Sand, Weißtorf, Schwarztorf und die oberste Schicht bestand aus grünen Torfmoosen , damit wurden die Bodenschichten im und unter dem Moor verdeutlicht.

Für jeden der 102 Schülern stand natürlich auch eine lehrreiche Schulklassenfahrt mit der Moorbahn auf dem Plan. Rumpelnd und polternd ging es über das nasse Moor. Am Barfußpfad, direkt am Moorpad, wurde ein letzter Stopp gemacht. Hier wurde es jedem Kind ermöglicht, die nackten Füße in den kalten, braunen Moorboden zu stecken. Ein paar tiefere Moor Löcher gab es hier auch zu finden. 

Hilferufend und lachend kreischend wurde dann ein Kind nach dem anderen wieder aus dem Moorloch gezogen. Mit einem schmatzenden Glucksen  entließ das Moor die Kinderbeine wieder, lebend, aber quasi mit Torfüberzug. Eine rosa Pünktchensocke  ließ meine Klasse leider dort zurück. Die vermisste Socke wurde bis zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gesichtet. Aber wer weiß, im Moor verschwindet ja so einiges, manchmal  taucht es dann wieder auf.

Die Schulklassen stiegen nach einem schönen Tag im Moor mit Lapbook oder Mini-Moor-Flaschen zufrieden in den Bus und fuhren zurück. Nächster Stopp: Grundschule Neuhaus.

© 2020 MoorInformationsZentrum MoorIZ und Moorbahn im Ahlenmoor - eine Einrichtung der Samtgemeinde Land Hadeln. Dieses Projekt wird gefördert durch