Häufige Fragen

Finden Sie hier unsere Antworten zu den häufigen Fragen, die Sie sich (und uns) stellen.

Wie lange dauert die Fahrt mit der Moorbahn?

Eine Fahrt mit der Moorbahn dauert ca. 2 Stunden und 15 Minuten.

Was muss ich beachten?

Unsere Wagen sind mit Planen ausgerüstet, sodass Sie auch bei Regen trocken bleiben. Trotzdem empfiehlt sich unbedingt eine der Witterung entsprechende Kleidung. Hunde dürfen nicht mit auf die Moorbahn genommen werden.

Meine Sicherheit bei Gewitter im Moor

Wenn Sie im Freien unterwegs sind und ein Gewitter ist im Anmarsch, ist es wichtig, ein paar Verhaltensregeln zu kennen. Sie können im Zweifel über Leben und Tod entscheiden, auf alle Fälle aber das Risiko minimieren, dass Sie von einem Blitz getroffen werden.

Grundsätzlich stellen Autos, Busse oder Züge, aber nicht die Moorbahn – Faradaysche Käfige dar.
Sie leiten die Blitzenergie nicht nach innen, sondern leiten sie ab. Vorausgesetzt, die Fenster sind geschlossen.

In der Moorbahn sind Sie nicht sicher!

Oberstes Gebot: Stellen sie sich niemals unter einen Baum. Blitze schlagen immer in die höchsten Objekte oder Gebäude ein. Suchen Sie sich eine Mulde und gehen Sie in die Knie oder Hocke, um dem Blitz möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten. Schützen Sie den Kopf mit den Händen. Legen Sie sich aber auf keinen Fall hin. In der flachen Landschaft der Moore bilden Sie leicht den höchsten Punkt.

Falls ein Blitz in der Nähe (auch 30 Meter sind noch sehr nah) einschlägt, nimmt das elektrische Potenzial ringförmig um die Einschlagstelle ab. Wenn Sie jetzt mit Füßen oder Kopf in Richtung den Blitz liegen, genügt Ihre Körperlänge, um einen so großen Potenzialunterschied zu erzeugen, dass in Ihrem Körper ein Induktionsstrom fließt, der zu Herz- und/oder Atemstillstand führen kann.

Meiden Sie auf alle Fälle einzeln stehende und besonders hohe Bäume! In einem Wald mit gleichmäßig hohen Bäumen sind Sie dagegen recht sicher. Sie sollten allerdings trotzdem fünf Meter Abstand zum nächsten Baum einhalten. Soweit möglich.

Auch wenn Sie nass werden. Bei einem Gewitter sollten Sie besser keinen Schirm benutzen. Der Schirm ragt in Ebenen heraus und stellt damit ein potenzielles Ziel für Blitze dar.

Wasser leitet den Strom ebenso weiter wie die Metallgleise, wenn der Blitz in die Schienen einschlägt. Bei Gewitter im Anzug werden wir deshalb eine Moorbahnfahrt verschieben, absagen oder, wenn es uns im Moor überrascht, abbrechen müssen.

Es geht um Ihre Sicherheit, wir bitten um Ihr Verständnis.

Kann ich die Moorbahn chartern?

Natürlich. Wir sind auf Gruppen eingerichtet. Für Gruppen und Schulklassen sind Fahrten nach Absprache mit individuellem Ablauf auch außerhalb der Saison möglich. Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne!

So erreichen Sie uns:
Samtgemeinde Land Hadeln
Bürgerbüro Ihlienworth
Moorbahnfahrten
Hauptstraße 40
21775 Ihlienworth
Telefon (0 47 55) 91 23 34 (während der Bürozeiten)
E-Mail: jens.mohrmann@land.hadeln.de

Wo fährt die Moorbahn ab?

Abfahrtsort der Moorbahn ist der „Moorbahnhof“ beim MoorInformationsZentrum (MoorIZ), Am Hohen Kopf 3, 21776 Wanna – gelegen an der Kreisstraße 18 zwischen Wanna und Flögeln. Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Ist die Moorbahn barrierefrei?

Wir bemühen uns, die Moorerlebnisangebote im Ahlenmoor allen Menschen zugänglich zu machen. Alle Informationen zum Themenbereich Barrierefreiheit finden sich auf einer gesonderten Seite. Für weitergehende Informationen und Wünsche stehen wir gerne zur Verfügung.

Dürfen Hunde mitfahren?

Leider sind Hunde auf der Moorbahn nicht gestattet. Wenn Sie eine Moorbahnfahrt machen möchten, stehen für Ihren Vierbeiner am MoorIZ zwei große, abschließbare Hundehütten zur Verfügung. Napf und Vorhängeschloss können Sie gegen Pfand am Infotresen des MoorIZ ausleihen.

© 2020 MoorInformationsZentrum MoorIZ und Moorbahn im Ahlenmoor - eine Einrichtung der Samtgemeinde Land Hadeln. Dieses Projekt wird gefördert durch