Barrierefreiheit

MoorIZ
Parkplatz, Hof, Gastronomie, Infotresen, Shop und WCs im und am MoorIZ sind für Sie barrierefrei erreichbar. Die Moorausstellung des MoorIZ geht über vier Etagen. Davon ist das Erdgeschoss für mobilitätseingeschränkte Personen (Rollstuhl, Gehhilfe) direkt begehbar, zum 1. Obergeschoss steht ein Treppenlift zur Verfügung. Darüber sind auch der Seminarraum (Veranstaltungen) und das Schülerlabor im 1. Obergeschoss erreichbar. Danach endet die Barrierefreiheit in den oberen Etagen für Sie, denn die obersten beiden Etagen sind nur über die Treppe erreichbar, es gibt dort keinen Treppenlift.

Moorbahn
Die beiden Züge verfügen über je zwei Loren für mobilitätseingeschränkte Menschen, so dass wir pro Fahrt und Zug  maximal vier Personen mit Rollstühlen mitnehmen können. Auf Anmeldung und mit genügend Vorbereitungszeit können wir auch Loren der Züge tauschen und dann in vier Loren bis zu acht Rollstühle mitnehmen. Das hat Vorteile für Sie und uns!
An den vier Haltepunkten der Moorbahn können Sie die Loren verlassen. Haltepunkt eins und vier können Sie uneingeschränkt mit dem Rollstuhl befahren. Am Haltepunkt zwei gibt es einen kleinen Rundweg, der zum größten Teil ein Holzsteg ist und zum Teil ein Holzhäckselweg. In der Regel können Sie den Weg mit dem Rollstuhl gut bewältigen, ggf. sind die Moorbahnfahrer gerne behilflich. Der dritte Haltepunkt besitzt eine erhöhte Aussichtsplattform, die nur über eine Treppe begehbar ist.

Die Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft“ liegt in zwei Qualitätsstufen vor:

„Barrierefreiheit geprüft: teilweise barrierefrei“. Die Qualitätskriterien sind für die dargestellte Personengruppe der Rollstuhlfahrer teilweise erfüllt, d. h. das Angebot ist für Rollstuhlfahrer teilweise barrierefrei. Das „i“ im Piktogramm signalisiert, dass man noch einmal genauer nachlesen sollte, ob das Angebot den eigenen Ansprüchen genügt.

„Barrierefreiheit geprüft: barrierefrei“. Die Qualitätskriterien sind für die dargestellte Personengruppe der Rollstuhlfahrer erfüllt, d. h. das Angebot ist für Rollstuhlfahrer barrierefrei.

Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.
Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt vier gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Parkplatz ist nicht leicht begeh- und befahrbar.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über den Nebeneingang oder den Eingang der Gastronomie.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Treppenplattformlift zugänglich.
  • Die Plattform des Treppenlifts ist 78 cm x 98 cm groß.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Ausnahmen: Nebeneingang ist 84 cm breit.
  • Der Kassentresen ist an der niedrigsten Stelle 78 cm hoch.
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar.
  • Im Restaurant sind keine unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Informationen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Die Informationen zu den Exponaten werden überwiegend schriftlich vermittelt.
  • Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten.
  • Im Restaurant sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Informationen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.
Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.

  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind überwiegend gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
  • Die Informationen zu den Exponaten werden überwiegend schriftlich vermittelt und sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Es gibt akustische Informationen zu den Exponaten.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden.

Informationen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten werden überwiegend schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden und die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (EG)

Die Bewegungsflächen betragen: vor/hinter der Tür mindestens 190 cm x 117 cm; vor dem WC 145 cm x 90 cm; vor dem Waschbecken 110 cm x 110 cm; links neben dem WC 54 cm x 55 cm und rechts neben dem WC 41 cm x 55 cm.

  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (1. OG)

Die Bewegungsflächen betragen: vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 147 cm x 144 cm; links neben dem WC 69 cm x 55 cm und rechts neben dem WC 93 cm x 55 cm.

  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

PRÜFERGEBNIS für das MoorInformationsZentrum (MoorIZ) Ahlenmoor | 21776 Wanna/Ahlen-Falkenberg | Zertifikats-ID: PA-11372-2019

Dieses Angebot wurde nach den Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung »Reisen für Alle« eingestuft und ist berechtigt, im Zeitraum April 2020 - März 2023 die Auszeichnung »Barrierefreiheit geprüft« sowie die dazu gehörigen Piktogramme zu führen und vertragsgemäß zu nutzen.

© 2020 MoorInformationsZentrum MoorIZ und Moorbahn im Ahlenmoor - eine Einrichtung der Samtgemeinde Land Hadeln. Dieses Projekt wird gefördert durch